Samstag, 27. Oktober 2012

Weihnachten im Schuhkarton

Heute möchte ich euch von einer ganz besonderen "Spendenaktion" berichten - Weihnachten im Schuhkarton. Ich habe auch schon in zwei anderen Blogs darüber gelesen und hielt das für eine tolle Idee, mehr Menschen auf die Aktion aufmerksam zu machen. Ich selbst mache bereits seit vielen Jahren bei Weihnachten im Schuhkarton mit. Aber was ist das eigentlich?
Es ganz einfach: Jeder der ein bisschen Geld übrig hat und jemandem eine persönliche Freude machen will, packt einen Schuhkarton mit Süßigkeiten und kleinen Geschenken und gibt diesen an einer Sammelstelle ab. Dann werden die Schuhkartons auf LKWs verladen und in ärmere Länder Osteuropas und Asiens geschickt. Dort wird sehr armen Kindern, die ansonsten keine Chance auf Geschenke haben, beispielsweise in Schulen, öffentlichen oder christlichen Einrichtungen oder direkt im Hause der Familie ein Schuhkarton überreicht. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, wie sehr sich die Kinder über Weihnachtsgeschenke freuen!

Ich finde es einfach toll, mir zu überlegen, worüber sich ein Kind freuen würde, die verschiedenen Sachen zu kaufen und dann den Schuhkarton zu packen. Es macht Spaß und ist eine sehr persönliche Möglichkeit, armen Kindern eine Freude zu machen - und zu "Spenden".
Hier mal mein diesjähriger Packweg:

Zuerst habe ich mir überlegt, ob ich einem Jungen oder Mädchen ein Geschenk machen möchte und wie alt es sein soll. Hierfür stehen Etiketten (hier zum Download verfügbar) zur Verfügung, in denen man die Altersklasse und das Geschlecht des beschenkten Kindes auswählen kann. Dieses Jahr habe ich mich für einen Jungen im Alter von 5-9 Jahren entschieden. Dann habe ich verschiedene Geschenke für das Kind gekauft. Hierbei muss man auf bestimmte Vorschriften achten, die durch Zoll- und Einfuhrbestimmungen der Länder zusammen kommen. Beispielsweise darf man keine gebrauchte Kleidung und Spielsachen in den Karton packen, da die Einfuhr in einigen Ländern nicht gestattet ist. Eine genaue Auflistung, was erlaubt ist (und was nicht), sowie Ideen zum Schuhkarton-Packen findet ihr hier. Oder aber ihr orientiert euch an meinem Paket:

An Buntstiften, einem Lineal, Heften (hier zwei mit leeren Seiten und eines mit Linien, da Malblöcke nicht in den Schuhkarton passen) und einem kleinen Ausmalbuch hat ein 5 bis 9-jähriger Junge sicherlich lange Zeit viel Freude. Denn: Welches Kind malt nicht gern mal? Denkt aber daran, dass ihr einen passenden Anspitzer beilegt, damit die Kinder ihre Buntstifte auch anspitzen können.


Etwas zum Spielen ist immer gut. Dieses Jahr habe ich mich für ein süßes Krokodil-Kuscheltier entschieden, dass es bei der Spendenaktion der "Wincor World" zu kaufen gab. Nun kommt das Kuscheltier gleich zweimal einem guten Zweck zu. Einmal beim Kauf für Kinder in Not und nun noch einmal für ein ärmeres Kind im Schuhkarton.
Außerdem hoffe ich, dass mein kleiner Junge Spaß an dem Schiffspuzzle hat und mit seinen Geschwistern oder Freunden mit den kleinen Spielzeugautos viel Zeit verbringt.



Natürlich gehört meiner Meinung nach auch immer etwas Süßes mit in den Schuhkarton. Das ist wohl die einzige Sache, die ich immer mit einpacke. Dieses Jahr habe ich mich für eine große und zwei kleine Tafeln Milka Alpenmilchschokolade entschieden. Alpenmilch habe ich gewählt, da nur einfache Vollmilchschokolade in die Päckchen gepackt werden darf (vgl. "Schenken Sie nicht"). Außerdem gibt es einfache Fruchtbonbons von Campino (da gefüllte Bonbons nicht erlaubt sind) und leckere Traubenzucker-Lollis. (Diese Lollis habe ich als Kind geliebt, also hoffe ich, dass der Junge, der meinen Karton erhält, sie auch mag).


Damit die Zähne des Kindes auch nicht allzu sehr an den (vermutlich eher ungewohnten) Süßigkeiten zu leiden haben, kommt noch eine Kinderzahnbürste (ab 6 Jahren) und eine Juniorzahnpasta (auch ab 6 Jahren) in den Karton. Und schon habe ich eine doch recht ansehnliche Sammlung an Geschenken für mein "Weihnachten im Schuhkarton"-Kind:


Nun fehlt nur noch ein alter Schuhkarton (notfalls im Schuhladen nachfragen) in der Größe ~30cm x 20 cm x 10 cm, etwas Weihnachtspapier und das ausgedruckte Etikett für das passende Geschlecht mit angekreuztem Alter.


Und schon kann der Karton fertig gefüllt und von außen mit dem Weihnachtspapier schön eingepackt werden (Achtung! Man muss ihn ohne Probleme wegen der Einfuhrkontrollen öffnen können, also nur so einpacken, dass man den Deckel noch abnehmen kann!). Damit der Deckel nicht abfällt kann der Karton dann am besten mit Gummibändern geschlossen werden. So haben die "Päckchenkontrolleure" auch kein Problem, den Karton zu öffnen und wieder zu verschließen. Schließlich kann der fertige Karton dann an einer der Abgabestellen in eurer Stadt (hier gibt es eine Liste) abgegeben werden.



Und fertig ist mein Schuhkarton... Wobei... vielleicht lege ich noch eine nette Weihnachtskarte oben drauf, darüber freuen sich das Kind und seine Eltern bestimmt auch!

Und? Was denkt ihr? Freut sich der kleine Junge über sein Päckchen? Natürlich könnt ihr auch andere Sachen in das Päckchen packen. Ich schenke auch sehr oft Kinderhandtücher und Waschlappen oder habe auch schon einmal einem etwas älteren Kind einen Solartaschenrechner in den Karton gepackt. Ich wette, ihr kommt noch auf viel mehr Ideen als ich! Ansonsten gibt es ja auch noch die Ideenliste, die auch immer ganz hilfreich beim Einkauf der Geschenke ist. Und glaubt mir - soooo teuer ist diese Aktion nicht und man kann sich diese liebe, persönliche Spende selbst als "arme Studentin" oder "armer Schüler" sehr gut leisten und man macht dafür einem Kind eine große Freude.

Na, habt ihr Gefallen an der Aktion gefunden? Oder kennt ihr sie schon? Habt ihr selbst vielleicht schon ein- oder mehrmals daran teilgenommen? 
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr euch an der Aktion beteiligen würdet. Aber Achtung: Bis zum 15. November müssen die Pakete abgegeben sein, damit noch genug Zeit ist, die Pakete auf die Zollvorschriften hin zu kontrollieren und dann in die verschiedenen Länder zu transportieren...

Weitere Informationen, sowie Fotos und Berichte aus dem letzten Jahr gibt es auf der Internetseite von Geschenke der Hoffnung.


Kommentare:

  1. och die Aktion mag ich total,
    das haben wir in der Schule so 5./6. Klasse immer gemacht,
    die Lehrer haben viel wert darauf gelegt :)
    ich habs immer sehr gern gemacht, weil man ja auch selber entscheiden kann was man rein tut und sich mit dem Thema "Spenden" ich sag mal 'spielerisch' auseinandersetzten kann :)

    AntwortenLöschen
  2. Toll, dass du auf die Aktion aufmerksam machst =)
    Ich habe im Oktober auch schon darüber berichtet und in den nächsten Tagen kommt ein Post, in dem ich meinen Karton vorstelle.
    Ich habe dieses Jahr für einen Jungen von 10-14 Jahren gepackt, da diese Altersgruppe die wenigsten Päckchen bekommt.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es super, dass du mitmachst!
    Ich habe (dank LaNostraVita) auch mitgemacht und ebenfalls für einen älteren Jungen gepackt.
    Übrigens gibt es auch einen Blogpost darüber bei mir :-D.

    Liebe Grüße, Miss Regenbogen

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee ..die ich diese Jahr das erste Mal mitgemacht habe. Den Karton randvoll bepackt. Ich konnte auch meine Freunde dafür begeistern.
    Toll das du die Aktion hier vorstellst.
    Liebe Grüße aus Herford

    AntwortenLöschen